Samstag, 29. April 2017

ACHTUNG: AGB überarbeitet!

Aufgrund der sich immer wieder ändernden Bedingungen muss ich meine AGB anpassen.
So fallen z.B. in Österreich 3 Monate vor dem Termin bereits 40% der Kosten an!!

Verbindlich sind die AGB im Netz! 29.4.2017



Dienstag, 28. Februar 2017

Pech! Beinbruch !



Wir wünschen 

Armin Arnold 


von Herzen eine gute und schnelle Besserung!
Er hat sich beim Sport den Oberschenkelhals gebrochen!

Die Heilung auf die klassische Arte dauert vielen Wochen.

Leider kann er dadurch an der Tour in die Cinque Terre nicht teilnehmen.
Schade!

🌷🌸🌷



Dienstag, 21. Februar 2017

Das macht Freude!



Wir danken Euch!


Montag, 20. Februar 2017

Swiss Mountain Training





Entdeckt mit mir das neue mehrstufige Ausbildungssystem mit Abschlusszertifikaten, 
die den Qualitäts- und Sicherheitsstandards der Schweizer Bergführer/Wanderleiter entsprechen.


Habe die Zertifizierung als Instruktor erhalten und werde nun diese Kurse anbieten.

Allein oder zu Zweit oder in Gruppen!

EInfach anrufen - 079 435 12 59


Ich freue mich auf die neue Herausforderung!




Siegerehrung Dolomiti-Ski

Zum Abschluss von unserem Dolomiten – Ski-Hit
16. – 21. Januar 2017

Nach einer interessanter Schlussabend - Diskussion:
wie schreibt sich eigentlich
EMMI/LI/J/Y wirklich



Hey Emely mit dem Füdli „y“!
Ja, was Ruthl“y“, hettisch eu gäru as Füdli“y“?
Ja natürlich, das wär doch en cooly Sach
und scho heiwer, dr Spruch unter Dach und Fach!

Die „Blau- und Rotfahrer, sind ganz Üsgezeinetii
und verchumet en Bélohnig ---- und zwar en „Goldigii“!!!

Zwischun de Dolomitu – Spitzu
flitzund die Pischteflitzer mit spitzu Zytu!!
Mit 10‘000 Höhenmeter und 190 Streckenkilometer
---  das isch beachtlich und rächt sportlich!
Doch längst numu für dä 2.Platz ----
Gell Peterli du arme Schatz!!!

Zur Silbermedallie verchumed ihr na es „Füdli y“ -----
Gell Moniquly – Peterly – Viktorly – Ottily – und Beatly ---
Und zletscht na dä Busschauffeur „Peterly“!!!

Dum Nanzer Roli mit der Ines, schiner guete Seel,
wo isch verwennt, das gniessu wie sehr!
Wier danke Ihne fer ihre Suport,
darum chämund si jetzt es Rittersport!


(Uf der Heimfahrt vo der Emy und der Ruth)

👏👏👏



Freitag, 1. November 2013

1. November 2013

Ist der Sommer wirklich vorbei?
Es ging alles sehr schnell und auch der Herbst hatte riesen Stiefel an!!

Ein grosses MERCI und DANKE allen, die mit uns gewandert sind!

Gestern wurde ich mit meine Manuskript für den Oberwalliser Schneeschuhführer fertig!
Es fehlt nur noch das Ortsverzeichnis - unglaublich wieviele Namen es bei uns gibt!

Das Buch sollte planmässig im Januar 2014 erscheinen!

Nun  geht es weiter!
Ich freue ich auf das Treffen mit meine Freunden an den gemütlichen Dia-Abenden, an denen wir uns a den Sommer erinnern und schon wieder den nächsten planen!

Am 8. Dezember gehen wir wieder auf den Monte Barone. Ein lieb gewordene Angewohnheit. mit Freunden!

Für 2014 stehen schon fest: Cinque Terre,  Queyras und  Slowenien. Ich werde jetzt laufend die Touren festlegen und ins Netz stellen.

Zudem werde ich im Winter regelmässig eine Safran-Tour anbieten! Schneeschuhlaufen im Gebiet Mund, mit einem Safrangericht und nach Wunsch Besuch des Safrans-Museums!

. . . . .

es ist einfach schön!!!









Donnerstag, 18. Juli 2013

Erinnerungen an eine unvergessliche Wanderwoche ...



    3 Männer im Schnee!


Am Montag am 8.7. um acht
beginnt die lange Wanderschlacht.             
Dem Namen „Schneefinken“ alle Ehr
geht`s steil das Schneefeld hoch, ohne Kehr.
Mit leerem Magen und viel Durst,
verschling ich im Rifugio eine Wurst.
Zum Glück entkommen wir dem Regen,
Roli hat von Petrus einen grossen Segen.

Dienstag 9.7. acht Uhr Schlag
beginnt der zweite Wandertag.
Nach frühem Start in grossem Tempo,
wird unsere Bewegung recht bald lento.
Prosecco, Grappa, Vino rosso,
machen Wanderlust meno grosso.
Statt Schritt und Tritt den Berg hinauf,
geh`n die Frauen mit Bus zum Bummelkauf.

Mittwoch 9.7. von Fedai nach Viel dal Pan
führt uns im Val da Fassa keine Bahn.
Regenschirm ist heute Trumpf,
wir versinken schier im Sumpf.
Den Appetit hat`s jedoch nicht genommen.
Margrit hat endlich Kaiserschmarrn bekommen.

Donnerstag 10.7. mit der Bahn nach Col Rodell,
runter geht`s zum Pass de Sell.
Und dann Erlebnis Zweierbahn,
Verliebte wären da gut dran.
Für alte Männer ist Lisa von der Plattkofelhütte
Eine wahre, liebe Wundertüte.
Eins, zwei Wanderdamen stört wie ich höre
diese kleine Berlosconi-Göre.

Freitag 11.7. auf geht`s in den Rosengarten,
tolles Bergambiente lässt nicht lange auf sich warten.
Schneefeld rauf, Steinfeld runter,
zur Mittagspause geht`s zur Lech de Antermoia munter.
Foto-Paul Elenora tief in den Ausschnitt blickt,
selbst der stille Viktor ist ganz entzückt,
vergisst die Stöcke gleich zweimal,
der Rückwärtsmarsch wird ihm zu Qual.

Am Samstag 12.7. von Pordoi zum Piz Boè
über Felsen, Eis und recht viel Schnee.
Adolf`s Apero zum Schluss,
bringt alle wieder flott in Schuss.

Eine schöne Woche geht zu Ende,
zurück geht`s nun zur Alltagswende.
Ich wünsche allen gute Zeit, ganz ohne Plage,
mit viel Humor und Erinnerungen an diese Tage.
Vergiss nicht – und das ist mein Wunsch –
dass auch du nächstes Jahr wiederchunsch!


Arnold Klaus